Projekte 1999 - 2006

 

 

Mitwirken an diversen Produktionen der

tri-ergon film- & werbeagentur GmbH im Rahmen der Ausbildung zum Mediengestalter Bild und Ton

unter Anderem: Reiseberichte (Malta, Österreich, Ungarn, Oman, Island, Brasilien)

Industrie- und Imagefilme

 

Tätigkeiten: Kamera, Kameraassistenz, Licht, Ton, 2. Kamera, Schnitt, Grafik

 

 

 

Jimmy und Timmi - zwei sind einer zu zweit

Action - Komödie

Eigenproduktion

Länge: ca. 120 Minuten

Drehzeitraum: Juli 2003 - September 2005

Aufnahmeformat: MiniDV, 4:3, PAL (16:9 Letterbox)

 

Darsteller: Wilko Varnholt (Doppelrolle), Kevin Schemmann, Marcello Manollo, Dietlind Brödel-Waschke, Nadine Borchardt u.A.

Kamera: Christopher Lorenz, Wilko Varnholt

Schnitt: Christopher Lorenz

Filmmusik: Aljoscha Reinhardt

Regie: Christopher Lorenz, Wilko Varnholt, Kevin Schemmann

Mathias Knollmann feat. Netaya - Verlorene Brüder

Musikvideo zum Titelsong zu „Jimmy und Timmi - zwei sind einer zu zweit“

Eigenproduktion

Länge: ca. 5 Minuten

Drehzeitraum: Mai 2006

Aufnahmeformat: Betacam SP / MiniDV, 4:3, PAL (16:9 Letterbox)

 

Darsteller: Netaya Lotze, Mathias Knollmann

Kamera: Christopher Lorenz, Wilko Varnholt

Schnitt: Christopher Lorenz

Regie: Christopher Lorenz, Wilko Varnholt, Kevin Schemmann

Während sie schlief...

Kurzfilm

entstanden im Rahmen einer Montageübung für die GSO Köln

Länge: ca. 3‘10 Minuten

Aufnahmeformat: MiniDV, 4:3, PAL

 

Darsteller: Daniela Borde, Heiko Obermann

Kamera: Christopher Lorenz, Jennifer Dalke

Schnitt: Christopher Lorenz

Filmmusik: Mathias Knollmann

Regie: Christopher Lorenz, Jennifer Dalke, Daniela Borde

Ein Augenblick

Kurzfilm

Eigenproduktion

Länge: ca. 14‘40 Minuten

Aufnahmeformat: DVCPro, 4:3, PAL, (16:9 Letterbox, Schwarzweiss)

 

Darsteller: Oliver Leisau, Stefanie Narbe

Kamera: Christopher Lorenz

Schnitt: Christopher Lorenz

Filmmusik: Aljoscha Reinhardt, Mathias Knollmann

Regie: Christopher Lorenz

 

Kurzinhalt: Der Profischwimmer Torsten verunglückt beim Sprung vom 10m Turm und verliert sein Augenlicht. Seine Freundin Madeleine hilft ihm dabei, mit dieser Situation klar zu kommen und wieder ins Leben zurück zu finden.

Die Mischung macht‘s

Motivationsfilm

im Auftrag der Unternehmensberatung Viacon GmbH

Länge: ca. 14‘40 Minuten

Aufnahmeformat: HDV 1:1,78

 

Darsteller: Aljoscha Reinhardt, Gerhard Waschke u.A.

Kamera: Christopher Lorenz, Wilko Varnholt

Schnitt: Christopher Lorenz

Filmmusik: Aljoscha Reinhardt

Regie: Christopher Lorenz, Wilko Varnholt

 

Kurzinhalt: Der Jung-Architekt Frank Weber steht kurz vor einer wichtigen Präsentation. Doch in seinen Bauplänen gibt es ein gravierendes Problem, für das ihm keine Lösung einfallen will. Doch sein erfahrener Kollege Wolfgang weiß glücklicherweise Rat.

2005

 

Mitwirken an diversen Produktionen Tri-Ergon Film GmbH im Rahmen der Ausbildung zum Mediengestalter Bild und Ton

unter Anderem: Reiseberichte (Brasilien, Island)

Industrie- und Imagefilme

 

Tätigkeiten: Kameraassistenz, Licht, Ton, 2. Kamera, Schnitt, Grafik

Dinner 4 One

Kurzfilm Hommage an den Klassiker „Dinner for one“

Eigenproduktion der ehemaligen MuK-AG

Länge: ca. 2‘50 Minuten

Aufnahmeformat: MiniDV, 4:3, PAL (16:9 Letterbox)

 

Kamera: Christopher Lorenz

Schnitt: Christopher Lorenz

Grafiken: Fabian Hemmert

Idee & Regie: Die ehemaligen Mitglieder der MuK AG des SG Gütersloh

 

Kurzinhalt: Die Handpuppen aus dem „16“ Trailer stellen Dinner for one nach ...

Das Spiel

Kurzfilm

entstanden im Rahmen einer Kameraübung für die GSO Köln

Länge: ca. 5 Minuten

Aufnahmeformat: MiniDV, 4:3, PAL (16:9 Letterbox, Schwarz / Weiß, Farbe)

 

Darsteller: Gerhard Waschke, Oliver Leisau

Kamera: Christopher Lorenz

Schnitt: Christopher Lorenz

Filmmusik: Aljoscha Reinhardt

Idee & Regie: Christopher Lorenz, Jennifer Dalke

 

Kurzinhalt: Der Auftragsmörder Toni kommt unverrichteter Dinge zurück zu seinem Paten. Dieser ist alles andere als angetan und schwer enttäuscht von seinem treuen Schützling.

Sauberhaftes Harsewinkel

Kurzfilm im Rahmen der Aktion „Sauberhaftes Harsewinkel“

entstanden in Zusammenarbeit mit dem Kultur- und Bildungsverein Harsewinkel

Länge: ca. 10‘30 Minuten

Aufnahmeformat: MiniDV, 4:3, PAL (16:9 Letterbox)

 

Darsteller: Dietlind Brödel-Waschke, Gerhard Waschke u.v.A.

Idee: KuBi Harsewinkel

Kamera: Christopher Lorenz

Schnitt: Christopher Lorenz

Filmmusik: Aljoscha Reinhardt

Regie: Christopher Lorenz, Dietlind Brödel-Waschke

 

Kurzinhalt: Die „Müllfee“ kommt hinab auf die Erde, und ist erschüttert über den Dreck, den die Menschen hinterlassen. Um ihnen eine Lektion zu erteilen, verzaubert sie die Umweltverpester in Schweine - und kann somit eine Läuterung erzielen.

2004

 

Mitwirken an diversen Produktionen Tri-Ergon Film GmbH im Rahmen der Ausbildung zum Mediengestalter Bild und Ton

unter Anderem: Reiseberichte (Oman, Das liebliche Taubertal)

Industrie- und Imagefilme

 

Tätigkeiten: Kameraassistenz, Licht, Ton, 2. Kamera, Schnitt, Grafik

Rosenzeit

Gedicht Verfilmung

Eigenproduktion in Zusammenarbeit mit Dietlind Brödel-Waschke

Länge: ca. 8‘20 Minuten

Aufnahmeformat: Mini DV, 4:3, PAL

 

Darsteller: Marthe-Feeline Waschke

Idee & Lyrische Vorlage: Dietlind Brödel-Waschke

Sprecherin: Dietlind Brödel-Waschke

Kamera: Christopher Lorenz

Schnitt: Christopher Lorenz

Filmmusik: Aljoscha Reinhardt

Regie: Christopher Lorenz

2003

 

Mitwirken an diversen Produktionen Tri-Ergon Film GmbH im Rahmen eines Jahrespraktikums

unter Anderem: Reiseberichte (Malta, Österreich, Ungarn)

Industrie- und Imagefilme

 

Tätigkeiten: Kameraassistenz, Licht, Ton, Schnitt

16 - Der Trailer

Fortsetzung eines Schulprojektes aus der MuK AG in Trailerform

Eigenproduktion der ehemaligen MuK-AG

Länge: ca. 4‘45 Minuten

Aufnahmeformat: MiniDV, 4:3, PAL (16:9 Letterbox)

 

Darsteller: Fabian Hemmert, Boris Mischnik, Christopher Lorenz, Martin Goecke u.A.

Kamera: Christopher Lorenz

Schnitt: Christopher Lorenz

Regie: Die ehemaligen Mitglieder der MuK AG des SG Gütersloh

 

Kurzinhalt: Die „16 Elefanten“ - die 16 gefürchtetsten Lehrer der Schule, rüsten sich unter der Leitung der diabolischen Mrs. Ice-T zu einer finalen Schlacht gegen die Schülerschaft. Nur der harte Kern der „MuK-AG“ traut sich noch, Widerstand zu leisten.

2002

 

Wie soll ich an dich glauben?

Gedicht-Verfilmung

Eigenproduktion in Zusammenarbeit mit

Dietlind Brödel-Waschke

Länge: ca. 5 Minuten

Aufnahmeformat: MiniDV, 4:3, PAL (16:9 Letterbox)

Darsteller: Feeline Waschke, Daniel Denecke

Kamera: Christopher Lorenz

Schnitt: Christopher Lorenz

Filmmusik: Aljoscha Reinhardt

Regie: Christopher Lorenz

Rest in Peace - Manchmal sollte man die Toten ruhen lassen

Horror - Thriller

Eigenproduktion

Länge: ca. 90 Minuten

Drehzeitraum: August 2001 - April 2002

Aufnahmeformat: MiniDV, 4:3, PAL

Darsteller: Wilko Varnholt, Kevin Schemmann, Nadine Borchardt, Mirko Stolzmann, Carsten Schöpke Christopher Lorenz u.A.

Kamera: Christopher Lorenz, Wilko Varnholt

Schnitt: Christopher Lorenz

Filmmusik: Aljoscha Reinhardt

Regie: Christopher Lorenz, Wilko Varnholt, Kevin Schemmann

 

Kurzinhalt: Die Freunde Johnny, Nils und Michael überfahren eines Nachts einen Mann - und beschließen, ihn mit der Hilfe eines mysteriösen Buches ins Leben zurück zu holen. Doch damit brechen Sie das Siegel zum Reich der Toten. die Verstorbenen klettern aus ihren Gräbern, um Rache zu nehmen an jenen, die sie aus ihrem ewigen Schlaf gerissen haben...

Zwei Freunde

Kurzfilm

Eigenproduktion

Länge: ca. 5‘30 Minuten

Aufnahmeformat: MiniDV, 4:3, PAL (16:9 Letterbox)

 

Darsteller: Kevin Schemmann, Wilko Varnholt

Kamera: Christopher Lorenz

Schnitt: Christopher Lorenz

 

Kurzinhalt: Zwei Freunde spielen ein Videospiel - als einer von beiden verliert, eskaliert ein Streit zwischen den beiden ...

2001

 

Mit dem Tempo eines Schnellzugs...

Experimental - Kurzfilm

Eigenproduktion

Länge: ca. 5 Minuten

Aufnahmeformat: MiniDV, 4:3, PAL

 

Darsteller: Diverse

Kamera: Christopher Lorenz

Schnitt: Christopher Lorenz

Regie: Wilko Varnholt, Christopher Lorenz, Kevin Schemmann

 

Kurzinhalt: Im Kindergarten wollen sie schnell groß werden, sind sie in der Schule sehnen sie sich nach dem Abschluss, im Berufsleben unzufrieden freuen sie sich auf den Ruhestand... und so zieht das Leben mit dem Tempo eines Schnellzugs an ihnen vorbei…

1999 - 2000

 

Diverse Kurzfilme / Experimentalfilme

 

www.lorenzfilm.de

info@lorenzfilm.de

© 2019 Christopher Lorenz